Skip to content

Zuletzt gelesen: Amazing Spider-Man #641, B.P.R.D Hell On Earth: New World #2, Haunt #9

17/09/2010

Amazing Spider-Man #641 – Sprechende Köpfe, viel Blahblah, etwas Magie/Technobabble, zu viel Klischees und noch mehr Langeweile. Das alles um eine Frage zu beantworten die sich längst niemand mehr gestellt hat. Quesadas Artwork ist inkonsistent wie Hölle, was wohl daran liegt dass er den Großteil seiner Seiten aus One More Day recycled hat. Ganz schon billig. Der einzige Grund mit ASM #641 nicht den Vogelkäfig auszulegen, ist Stan Lees und Marcos Martins zweiseitige Back-Up-Story. Charmant, albern und vor allem wunderbar gezeichnet, mit tollem Layout. Wie immer. Hach, Comics können so schön sein… Wo war ich? Ach ja…Überflüssig

B.P.R.D. Hell On Earth: New World #2 – Es ist ein wenig verwunderlich, dass hier trotz Serienneustart noch so sehr auf alte Handlungsstränge eingegangen wird. Die Geschichte um Daimio, Daryl und den Wendigo ist noch aus dem „Killing Grounds“-Arc, und somit von 2008, nimmt aber trotzdem das halbe Heft ein. Es ist eine schöne, ruhige Szene, ich weiß aber nicht wirklich ob Neueinsteiger damit was anfangen können. Das zu Beginn von Ausgabe #1 eingeführte Mysterium um das Verschwinden einiger Kleinstadtbewohner wird erst in den letzten Panels wieder ein Thema, dann aber mit einem, auch optisch, tollen Cliffhanger.
Überhaupt, Davis Artwork ist wieder voller Details, vor allem in den Backgrounds. Sogar in der ersten Hefthälfte, die fast ausschließlich im  B.P.R.D. Headquarter spielt und durch die er sich auch gut hätte durchpfuschen könne. Sehr gut

Haunt #9 – Es ist irgendwie schade das Haunt, schon vor erscheinen, ein wenig unter McFarlanes schlechtem Ruf (warum eigentlich?) zu leiden hatte. Vorschnell wurde der Charakter als Spider-Man– bzw. Spawn-Klon abgetan. Dabei ist vor allem ersteres sehr weit hergeholt. Dass nun auch noch Greg Capullo den kompletten Zeichnerjob übernommen hat, dürfe es nicht leichter machen, den Spawn-Vergleich abzuschütteln. Ich freu mich drüber, mochte ich doch Capullo doch schon zu X-Force Zeiten sehr gerne. Und er hat es immer noch drauf.
Inhaltlich scheint die Serie jetzt sein Plätzchen im Genremix „Superhero/CIA-Thriller“ gefunden zu haben. Das Heft besteht aus fast ausschließlich aus einer sehr gelungenen Actionsequenz in der der, jetzt offiziell mit dem Codenamen Haunt und Agentenrang ausgestattete, Held eine, natürlich geheime, Basis stürmt. Im Alleingang. Es wird ordentlich geballert und gemetzelt, auch der Gore-Level ist recht hoch. Muss man mögen. Ab und an gibt es noch die von Kirkman bekannten, leicht holprigen Dialoge, die er in seinen anderen Serien größtenteils ausgemerzt hat. Fällt aber kaum ins Gewicht, denn das Hauptaugenmerk liegt ganz klar auf „Äktschn“. Ein Popcorn-Comic, wenn man so will. Ich fühlte mich jedenfalls unterhalten. Gut.

5 Kommentare leave one →
  1. 18/09/2010 07:04

    Bei Haunt bin ich irgendwe nie über die Nummer 1 rüber gekommen. fand das erste Heft sehr gut unsd spannend erzählt. Aber irgendwie ist es aber dann auch in der Masse mit unter gegangen.

    Den Vergleich mit Spawn und Spider-Man kann ich durchaus nachvollziehen als ich damals die ersten Bilder davon gesehen habe, schoss mir genau das durch den Kopf😀

    Aber nach dem lesen des ersten Heftes war das schon wieder nichtig. Capullos Zeichnungen sind wie immer Klasse. die waren mir schon zu spawn Zeiten die liebsten…

  2. 18/09/2010 18:17

    Das erste TPB gibt es recht günstig, so weit ich weiß.

  3. 19/09/2010 08:07

    Ich werd da wohl auf das teure deutsche von Panini zurück greifen. wenns das schon auf deutsch gibt, kann ich auch das kaufen. bekommt man bei ebay bestimmt schon für n schmalen Zehner^^

  4. 19/09/2010 13:11

    Ich hab die erste Ausgabe von Haunt gelesen und fands irgendwie extrem blöd, das hat mich auch davon abgehalten weiterzulesen.

  5. 19/09/2010 18:34

    Ist so ein typische „mag man oder halt nicht“-Serie. Würde Haunt jetzt auch nicht wirklich weiterempfehlen, weil ich genau weiß dass man sowas sehr leicht blöd finden kann. Bin auch zuerst hauptsächlich wegen des Artworks dabei geblieben, mag es aber mittlerweile auch gerne lesen.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: