Skip to content

Man muss auch mal loben – Justice League: Generation Lost #22

31/03/2011

Ja, man muss es auch mal eingestehen können. Normalerweise halte ich ja nicht damit hinterm Berg, dass Judd Winick schon so eine Art Hassautor von mir ist. Aber ich erkenne es ihm an: Justice League: Generation Lost #22 hat mal richtig Spaß gemacht. Okay, „sensationell gut“ geht zwar immer noch anders, aber es gab an dieser Ausgabe gar nichts zu meckern, ganz im Gegenteil hatte der gute Winick hier wohl einen seiner lichtesten Momente. Das ganze Pacing des Heftes stimmt einfach – in puncto erzählerische Mittel und Inhalt wird hier richtig gekonnt aufgefahren. Da sind wirklich gute Szenen mit drin, sogar mit einer auffällig angenehmen Brise Humor, da wird mit Tempo die Story vorangepeitscht, es wird aufgelöst, worum es Max Lord eigentlich geht, die Big Guns Batman und Wonder Woman werden tatsächlich sinnvoll in den Kontext passend ausgepackt, und es wird nach einer kleinen Hängerphase in letzter Zeit vorm Finale der noch ausstehenden zwei Ausgaben richtig Bock auf dieses gemacht. Well done, Mr. Winick, I admit it.

6 Kommentare leave one →
  1. 01/04/2011 11:12

    Ich hatte Generation Lost eigentlich aufgegeben… mal sehen vielleicht bekommt die Reihe noch ne Chance.

  2. jackluminous permalink
    01/04/2011 11:23

    Würde jetzt auch nicht gerade empfehlen, wieder aufzuspringen. Ich war zwischendurch auch gelangweilt, wollte es aber der Story wegen dann doch noch bis Ende durchziehen. Aktuelle Ausgabe sticht halt mal positiv hervor, und das wollte ich nicht unerwähnt lassen, so sehr wie ich sonst auf Winick rumhacke.

  3. 03/04/2011 21:17

    Ich hab mir das Heft jetzt von nem Freund geliehen und na ja. Mich als großen Beetle Fan hats gefreut das es ihm gut geht aber ansonsten wars nicht so dolle. Klar immernoch besse als die Ausgaben davor aber noch lange nicht wirklich gut.

  4. jackluminous permalink
    04/04/2011 11:50

    Man muss das halt im Verhältnis zum Krampf davor sehen. Ich fand es erzeählerisch recht gelungen.

  5. 04/04/2011 13:42

    Ja natürlich, ich sag ja auch nicht das die Ausgabe schlecht wäre aber retten kann das die Serie auch nicht mehr. Zumindest konnte mich das Heft ein wenig unterhalten während die Hefte davor mich eher aufgeregt haben.

  6. jackluminous permalink
    05/04/2011 07:13

    That’s the point. Und für Winick-Verhältnisse war das halt (gerade auch aufs Enzelheft bezogen) schon etwas durchdachter gescriptet als sonst.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: