Skip to content

Reed Gunther #1

21/06/2011

All-Ages ist das Buzzword der Stunde. Für alle Altersgruppen sollen Comics sein. Zumindest ein paar. Damit die immer älter werdende Comicgemeinde etwas hat um den Nachwuchs anzufixen. Der klassische Superheldencomic, dem früher diese Aufgabe zu Teil wurde, enthält mittlerweile zu viel Mord und Totschlag. Muss er doch die mitgewachsene Zielgruppe über 30 unterhalten.

Und so kommt es, dass etwas das früher selbstverständlich war, aufs Cover von Reed Gunther #1 gedruckt wird. All Ages. Und das völlig zu Recht. Das erste Abenteuer des Cowboys Reed Gunther und seinem besten Kumpel und Pferdeersatz Sterling, einem Grizzlybären, ist 100% kinderkompatibel. Die zahlreichen Gags sind nett und harmlos, der leicht tolpatschige Titelheld sympathisch und Action und Abenteuer gibt es auch. Für den volljährigen Comicfan fehlt vielleicht ein wenig das Besondere, der Kniff der einen für mehrere Ausgaben am Ball bleiben lässt. Wer auf seine Kosten kommen will muss schon in gutem Kontakt mit seinem inneren Kind stehen.

Ähnliches gilt für das Artwork. Die Zeichnungen sind hübsch anzuschauen und erfüllen zu jeder Zeit ihre Zweck. Der cartoonige Stil passt hervorragend und vor allem die Gesichtsausdrücke, allen voran die von Bär Sterling, transportieren die Geschehnisse ausgezeichnet. Allerdings fühlt man sich eher an Webcomics oder Comicstrips erinnert, ein Stil der auf ganzen Comicseiten etwas Detailfreude und Perspektive vermissen lässt.

Trotz aller Kritik, man kann Shane und Chris Hughton unmöglich etwas schlechtes wollen. Die Menge an Herzblut die in dem Titel steckt ist ihm auf jeder Seite anzumerken. Wie wichtig den Brüdern Reed Gunther ist zeigt sich bereits daran, dass sie die Anstrengung auf sich genommen haben ihre Comics zunächst im Eigenverlag zu veröffentlichen. Damals noch in schwarz/weiß, werden diese ersten vier Ausgaben, erstmals komplett koloriert, bei Image wiederveröffentlich. 6 weitere, brandneue, sollen folgen.

Auch wenn zunächst wenig bleibt nachdem Gunther auf Sterling in den Sonnenuntergang geritten ist, ich habe die Hoffnung, dass etwas mehr hinter einer 15 Meter langen, ganze Rinder verschlingenden Riesenschlange steckt, die im Wilden West doch etwas deplatziert wirkt. Und vielleicht ist genau das der Rote Faden, der Kniff, der dieser Serie in der ersten Ausgabe noch fehlt.
Gut

Story – Shane Houghton
Art – Chris Houghton

Image Comics | Juni 2011 | $2.99

5 Kommentare leave one →
  1. 21/06/2011 23:08

    Fand ich auch ganz unterhaltsam. Besonders für zwischendurch genau das richtige.

  2. 21/06/2011 23:16

    „Für zwischendurch“ trifft es gut. Man hat ja nicht immer Lust sich in einen continuityschweren, viele Hefte umfassenden Epos zu stürzen.

  3. 22/06/2011 00:23

    Nee, genau und für die Busfahrt letztens wars genau das richtige.

Trackbacks

  1. Image Comics im November 2011 « Über Comics
  2. It’s Mittwoch! KW 44 « Über Comics

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: