Skip to content

Animal Man #1

07/11/2011


Ehrlich gesagt, ich hatte Animal Man nicht auf dem Schirm. Klar, ich wusste von der Existenz des Charakters, hatte aber nie etwas mit ihm gelesen und auch sonst keine Verbindung zu der Figur. Außerdem war mein selbst gesetztes Limit von fünf new52 Titeln schon ausgereizt. Als allerdings die Kritiken eintrudelten wurde ich ein wenig neugierig, und auch Bloggerkollege Holzauge sprach so positiv von der ersten Ausgabe, dass ich mir den Titel doch mal zugelegt habe.

Buddy Baker ist Familienvater, Gelegenheitsschauspieler, Tierrechtsaktivist und der Superheld Animal Man. Als dieser hat er die Fähigkeit, sich die Eigenschaften unterschiedlichster Tiere anzueignen und so z.B. zu fliegen oder übermenschliche Kräfte aufzubringen. Das besondere an ihm ist, er ist auf keinem Rachefeldzug und die Kräfte sind auch keine Last. Baker liebt es, der Animal Man zu sein. Auch sonst läuft es nicht schlicht für ihn. Autor Lemire vermittelt uns das in der ersten Hefthälfte ziemlich gekonnt. Zwar ist die einführende Familienszene in der Küche so auch aus dem einen oder anderen Hollywoodstreifen bekannt, funktioniert aber nicht desto weniger. Ein besondere Kniff von Lemire ist es, den B-Promi Baker auf der ersten Seite ein Interview geben zu lassen und so den Leser direkt ins Bild zu setzten. Dies ist in Form einer Zeitschriftenseite gehalten und besteht ausschließlich aus Text. Normalerweise mag ich länger Textpassage in meinen Comic so gar nicht. Hier macht es mir aber nichts aus, da sich das Interview wirklich sehr authentisch liest und seinen Zweck bestens erfüllt, ohne das dieser zu offensichtlich wird. Hut ab. Ich denke es ist kein Spoiler wann man verrät, dass es nicht so harmonisch und sorglos bleibt. Animal Man ist nicht so sehr ein Superheldencomic, denn eher ein Horrorcomic im Superheldengenre. Allerdings nicht so sehr geprägt durch vordergründige Brutalität und eklige Schocker, sondern durch unheimliche Begebenheiten die in einem extrem creepy Cliffhanger münden.

Travel Foreman gefiel mir bereits bei The Immortal Iron Fist ziemlich gut. Er zeichnet mit sehr dünnem Strich und arbeitet stellenweise mit harten Schraffuren. Die so geschaffenen Texturen kommen vor allem in den gruseligeren Szenen zur Geltung und schaffen dort eine befremdliche Atmosphäre. Auch seine zum Teil wirklich abgefahrenen Layouts passen dort am besten. So setzt sich z.B. eine Traumsequenz deutlich vom Rest der Zeichnungen ab und lässt den Leser förmlich mitleiden. Auf wessen Konto auch immer die Auswahl Foremans für Animal Man und die Zusammenarbeit mit Lemire geht, er oder sie hat ein gutes Händchen bewiesen. Das passt.

Eine fantastische erste Ausgabe, die ich um ein Haar verpasst hätte. Gute Horrortitel sind selten, wenn man Abseits der typischen Vampir- oder Zombistories sucht. Erst recht welche, die einem eher kalt den Rücken hochkriechen und Spannung erzeugen, statt direkt die Eingeweide ins Gesicht zu schleudern. Die Vertigo Vergangenheit des Titels ist noch deutlich zu spüren. Schön zu sehen, dass DC den Mut hat auch etwas andere Titel im Relaunch zu berücksichtigen und so das Line Up etwas aufzulockern. Wer so etwas sucht und wen ein wenig Superheld in seinem Horrormix nicht stört, sollt nicht zögern. Höchstens bis zum Trade-Release. Denn besser wird es nicht.
Super


Story – Jeff Lemire
Pencils – Travel Foreman
Inks – Travel Foreman and Dan Green
Colors  – Lovern Kindzierski
Letters – Jared K. Fletcher

DC Comics | November 2011 | $2.99

Advertisements
5 Kommentare
  1. 07/11/2011 03:45

    Beste Reihe des Reboots für mich, heißt zwar nicht viel da DC fast Komplett aus meiner Einkaufsliste verbannt wurde, trotzdem eine wirklich gute Serie bisher.

  2. 07/11/2011 08:59

    Okay, okay, ich checke es dann doch mal …

  3. 07/11/2011 11:25

    Da kann man aber locker auch aufs Trade warten.
    Im Januar kommt auch DC COMICS PRESENTS: THE NEW 52 #1, da ist Animal Man #1 auch drin (zusammen mit I, Vamipre, JL Dark und Swamp Thing). Zum reinschnuppern. Kostet aber auch fast $8, da hat man ja schon das halbe Trade.

  4. 07/11/2011 15:50

    Nicht zu vergessen das dicke Buch mit allen #1 Heften^^

  5. 07/11/2011 16:45

    Oh ja. Ganz wichtig.
    So ein Quark.

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: