Skip to content

DC Comics im April 2012

22/01/2012

Wie schon im Dark Horse Beitrag erwähnt, mein Senf zu den März Ankündigungen fällt auch bei DC aus. Hier also der April. Wie zu erwarten gibt es eine Reihe #8, welche für einige Serien die letzte Ausgabe sein wird. Ich schätze das hat bereits die Runde gemacht. Außerdem kommen die Tradewarter auf ihre Kosten. Detective Comics, Batwoman, Catwoman, Animal Man, Green Arrow, JLI und Stormwatch bekommen ihr erstes Trade der neuen Zeitrechnung. Darin enthalten sind, wie zu erwarten, die ersten sechs Ausgaben der jeweiligen Serie (außer in Detective, darin sind #1-7 und in Batwoman #0-5 enthalten).

STARMAN OMNIBUS VOL. 1 TP
James Robinsons und Tony Harris legendärer Starman Serie der Neunziger kommt auch zu Reprint-Ehren. Die Ausgaben #0-16 finden sich in diesem ersten Omnibus wieder. Ich hab es selbst nie gelesen, aber man hört viel gutes. Vor allem Tony Harris Artwork in der ersten Hälfte der Serie schein einen Blick wert zu sein. Und obwohl es sich hier genau genommen um einen Helden des DC Universums handelt ist die gesamte Serie wohl eine ziemlich runde Sache mit Anfang und Ende. Kann man sich also mal geben.
farbig | 484 Seiten | $29.99


GET JIRO! HC
Vor einer halben Ewigkeit wurde auf irgend einer Con angekündigt, dass  Starkoch, Autor und Host der von mir geliebten Fernsehshow No Reservations, Anthony Bourdain, eine OGN für DC schreiben wird, die sich, wie sollte es anders sein, mit dem Essen beschäftigt. Mit Langdon Foss wurde ein fähiger und auch passender Zeichner gefunden. um die Story um einen Kampf der Köche im zukünftigen LA umzusetzen. Interessiert mich auf jeden Fall, aber vielleicht warte ich auf eine günstigeres Paperback.
farbig | 160 Seiten | $24.99 | Hardcover


DEADENDERS TP
Ed Brubaker war nicht immer Marvel-Starautor und sogar bevor er mit Sean Phillips das Crime-Genre im Alleingang wiederbelebte (mehr oder weniger) war er schon im Comicgeschäft tätig. Daran erinnert sich nun, da der Name Brubaker etwas Zugkraft besitzt, DC, und veröffentlicht seine 16teilige Vertigoserie Deadenders neu. Erstmalig gibt es alle Ausgaben plus einem Anthologie Beitrag in einem Paperback. Ich hoffe die Cover vom fantastischen Philip Bond sind ebenfalls enthalten. Aber auch die Arbeit von Zeichner Warren Pleece kann sich sehen lassen. Inhaltlich trifft hier eine Blade Runner-eske Dystopie auf die Mod-Subkultur. Sicher was für Sci-Fi Fans die sich keine Endlosserie ans Bein binden wollen.
farbig | 392 Seiten | $29.99


No comments yet

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: