Skip to content

Zuletzt gesehen : “ Justice League: Doom“ & „Superman vs. The Elite“

26/07/2012

Die sieben fetten Jahre sind vorbei und die nächste Durststrecke ist angebrochen: Nachdem man als deutscher Nerd über die letzten 3-4 Jahre ziemlich verwöhnt wurde, die meistern der DC Universe Animated Original Movies wider Erwarten auf ein mal auch auf dem hiesigen Markt veröffentlicht zu bekommen, hat Warner damit nun wieder aufgehört.
Weswegen es etwas gedauert hat, bis ich die letzten beiden der Reihe dann mal endlich über Importwege im heimischen DVD-Player rotieren hatte.

Justice League: Doom
Justice League: Doom basiert mehr oder weniger lose auf Mark Waid’s JLA Story Arc Tower of Babel (JLA #43-46 aus dem Jahr 2000), zum Drehbuch adaptiert von Dwayne McDuffie, kurz bevor dieser tragischerweise unerwartet verstarb.
Neben einigen Unterschieden bei den verwendeten Figuren und den mit ihnen einhergehenden Plot Points, konnte es der gute McDuffie mal wieder nicht lassen, dem ganzen noch mal einen Extra-Legion of Doom -Anstrich zu geben, was er ja auch schon mal bei der Konzeption der finalen Justice League Unlimited -Staffel tat.
Die Story möglichst spolerfrei in einem Satz: Die Justice League bekommt es mit einem Zusammenschluss von Widersachen zu tun, deren Vorsprung nicht von ungefähr kommt.
Mehr noch als irgendein anderer der DC Universe Animated Original Movies zuvor ist Justice League: Doom dabei als reines Actionspektakel ausgeartet. Es geht sofort rasant los und bleibt auch bis gegen Ende fließend so. Und das ist hier eigentlich ein bisschen wenig. Das allgemeine Dilemma, das im Zuge der Handlung zwischen Batman und den anderen JLA-Mitgliedern aufgebaut wird, bleibt ein bisschen im Hintergrund.
Wodurch das Ganze irgendwie, ähnlich wie etwa Batman: Under The Red Hood, einer dieser Filme geworden ist, bei dem Bruce Timm und sein Team im Autopilot souverän etwas für DC Comics-Fans zwar unterhaltsames abgeliefert haben, was als straighter Durchrauscher mit einigen Déjà-vu -Momenten dabei dann aber eher zu den weniger erwähnenswerten Produktionen dieser Filmreihe gehört.

Superman vs. The Elite
Dass es trotzdem immer wieder mal anders geht, zeigt Superman vs. The Elite. Schon das optische Design dieses Films ist mal wieder ein bisschen anders. Irgendwie einen Hauch cartooniger, und es sieht super aus.
Die Story ist eine vom Originalautor Joe Kelly selbst angegangene Adaption des Action Comics-Hefts What’s So Funny About Truth, Justice & the American Way? , das – wie der eine oder andere vielleicht weiß – danach quasi noch zum Initialpunkt für eine folgende 12teilige Serie namens Justice League Elite, ebenfalls aus der Feder von Kelly, wurde.
Bei The Elite handelt es sich um eine offensichtliche Analogie zu Wildstorm’s Authority. Superman gerät in Konflikt mit einem düsteren Team von Antihelden, angeführt vom britischen Vorzeigepunk Manchester Black.
In Superman vs. The Elite – sowohl der Vorlage als auch dem Film – steckt sehr viel. Auf Meta-Ebenen beschäftigt sich die Story genauso mit dem Comicmarkt, wie mit politischem Weltgeschehen.
Der rüpelhaft-britische Charme, den Mancher Black durch Synchronsprecher Robin Atkin Downes (ein Veteran in diesem Feld) inkl. vulgärer Kraftausdrücke verpasst bekommt, ist ein unterhaltsam-würziger Akzent, den man in diesem Kontext nicht wirklich gewohnt ist.
Immer wieder schön, wenn man im Rahmen dieser Filmreihe doch noch mal wieder überrascht wird. Superman vs. The Elite ist auf seine etwas herbere Art wirklich ziemlich klasse geworden!

One Comment leave one →
  1. killkrow permalink
    01/08/2012 14:22

    Hallo
    Obwohl ich kein riesen superman Fan bin macht mich dein Review neugierig auf superman vs. The Elite. Mal schauen, dass ich mir das zu lege.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: