Skip to content

The Dark Knight Returns Teil 2

14/05/2013

Okay, das Ding hat zugegeben schon etwas Staub angesetzt. Vor Äonen von meinem werten Kollegen sogar halbwegs aktuell in WordPress gehämmert, wartete es quasi nur auf die Veröffentlichung. Ich hatte zwischenzeitlich zunächst wenig Lust und das Review dann auch ganz vergessen. Damit die Mühe nicht umsonst war (und um vielleicht doch wieder etwas Leben in die Bude zu bringen), geht’s dann doch noch live, getreu dem Motto „Besser spät als nie“. Temporäre Bezüge also bitte ignorieren/geistig anpassen.

Batman-The-Dark-Knight-Returns-Part-2Auch wenn der Betreiber dieses Blogs den Quasi- Hiatus sozusagen bereits eingestanden hat, komme ich persönlich nicht umhin, der Vollständigkeit halber auch ein paar Worte zu The Dark Knight Returns Teil 2 loswerden zu wollen, der am vergangenen Freitag auf dem hiesigen DVD-Markt erschien.
Hatte man es bereits beim ersten Teil geschafft, aus einer Hälfte von Frank Miller’s berühmt-berüchtigter Miniserie einen absolut gelungenen und runden Film zu machen, setzt der hiermit nun komplettierte Zweiteiler allem auf diesen Sektor bisher dagewesenem die absolute Krone auf.
Denn die kompromisslose 1:1-Adaption, die auch als für sich stehende Animationsfilmreihe absolut funktionierend  und gelungen umgesetzt wurde, setzt neue Maßstäbe.
Aus dem Quellmaterial wurde wirklich nichts zensiert, poliert, nachgeschliffen oder umgebaut. Sprecherperfomances und Sound sind phänomenal. Der Soundtrack vom Stammscorer Christopher Drake steht dem eines Hans Zimmer in nichts nach.
War etwa Superman: Doomsday eine so lose adaptierte Neuinterpretation des Originalcomics, dass einige Fans in der Natur der Sache meckerten, und Batman: Year One im Kontrast dazu wiederum so nah am Comic, dass die Filmdramaturgie darunter etwas litt, so ist Produzent Bruce Timm und seiner Crew mit The Dark Knight Returns das absolute Meisterstück gelungen. Mag sein, dass es TDKR einem dabei nicht mal unbedingt so schwierig machte – hinkriegen muss man es aber natürlich trotzdem erst mal.
Ziemlicher Knaller. Und natürlich um Welten besser als Dark Knight Rises, der sich auch ein paar Elemente aus TDKR entlieh.
Ansonsten: Auch die Extras der zweiten DVD sind wieder mal eher mau, aber das ist Beschweren auf hohem Niveau.
Ausblick: Als nächstes kommt übrigens eine, dann wieder eher lose angegangene Adaption einer noch relativ jungen Superman/ Braniac-Story von Geoff Johns. Danach ist eine von Flashpoint geplant. In den beiden Fällen werde ich es dann wohl auch mal nicht so eilig haben, das zeitnah gesehen haben zu müssen, sondern auf den Preissturz warten …

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: