Skip to content

The inevitable Rückkehr of It’s Mittwoch! (KW 24/2013)

12/06/2013

Da ich ja nun doch wieder hier schreibe kann ich eigentlich auch den ollen It’s Mittwoch! wiederbeleben. Und sei es nur deshalb, weil ich den Namen so schön finde. Statt meiner Pulllist will ich aber eher ein Auge auf (subjektiv) interessante Neuveröffentlichungen werfen. Und das Cover der Woche kommt wohl auch wieder, aber in einem separaten Beitrag. Wer trotzdem gucken will was ich so gepullt habe, kann das bei iFanboy.com nachsehen, und zwar hier. Ziemlich übersichtlich und auch sehr mainstreamig diese Woche. Aber heute ist ja noch mehr erschienen.

Superman_Unchained_1Superman: Unchained #1 (DC)
Sicher die am heißesten erwartete neue Serie. Scott Snyder hat ja schon Batman zu DCs Top Titel geschrieben, und nun ist der Man of Steel dran. Mit dabei und das vielleicht noch stärkere Zugpferd: Jim Lee. Und das alles pünktlich zum Kinostart. Ich hab den von vielen als langweilig angesehenen Boyscout Superman die letzten Jahre schätzen gelernt.Nicht zuletz dank Morrisons All-Star Superman. Und das Storys mit dem Kryptonier trotz seiner Omnipotenz funktionieren können, sieht man in Adventures of Superman, der neuen erst-Digital-und-dann-später-gesammelt-im-Heft-Serie von DC die ich förmlich verschlinge. Aber bei Superman:Unchained passe ich. Zum einen: $4.99 für die übliche Seitenzahl. Ja, dafür gibt es wohl ein monströses Klappcover, aber das hätte man ja auch so springen lassen können. Viel schlimmer allerdings: Jim Lee. Bei dem Cover hab ich schon keine Lust mehr. Das sieht doch kein Stück aus wie Supie, sondern wie irgendein Reißbrettheld, der im Kostümverleih war. Außerdem will ich die rote Hose zurück.

The-True-Lives-of-the-Fabulous-Killjoys_1The True Lives of the Fabulous Killjoys #1 (Dark Horse)
Gerard Way, hauptberuflich Kopf der Band My Chemical Romance, ist kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um Comics geht. Mit den beiden Miniserien um The Umbrella Acedemy hat der Sänger vor ein paar Jahren einen – joa ich sag’s mal – Comicklassiker abgeliefert und überraschte damit jeden, der meinte, hier gäbe es das üblich halbsteife Comic-Geschreibsel, für das Promis mit richtigen Jobs üblicherweise ihren Namen so hergeben. Unterstützt wird Way diesmal von Shaun Simon, den er irgendwie via My Chemical Romance kennengelernt hat. Wie bereits bei The Umbrella Academy verlässt man sich allerdings nicht alleine auf Ways populären Namen, sondern setzt einen echten Hochkaräter ans Artwork. Damals war es Gabriel Bá, diesmal darf die großartige Becky Cloonan mal wieder zeigen, was sie drauf hat. Und das ist einiges. Da ich, obwohl ausgewiesener Heftchenfan, bei Miniserien mittlerweile gerne mal auf das Paperback zurückgreife, warte ich auch bei den Killjoys erst mal ab. Zumal mich der Gedanke, dass die Geschichte irgendwie eine Weiterführung von Themen eines My Chemical Romance sein soll, etwas zögern lässt. Sowas brauch ich eigentlich nicht.

Six-Gun-Gorilla_1Six-Gun Gorilla #1 (Boom)
Okay, das hier hab ich dann tatsächlich verpennt. Ein Gorilla mit Revolvern. EIN GORILLA MIT REVOLVERN!!! Mehr muss man dazu nicht sagen bzw. wissen. Entweder man ist ein Gorilla-mit-Revolver-Typ, oder man ist keiner. Ich bin einer, und werde daher sehen, ob ich die Ausgabe noch irgendwo ordern kann. Sollte bei einem Indie wie Boom eigentlich gehen. Und wenn nicht: Das Second Printing kommt bestimmt.

Weiterhin wird Preacher mal wieder neu aufgelegt. Die Deluxe Hardcoverversion mit 12 Ausgaben pro Band startet nun also auch als Softcover. Preacher Book 1 TP ist mit $19.99  eine schöne Gelegenheit für alle,die Garth Ennis und Steve Dillons Preacher noch nicht gelesen haben, zuzuschlagen. Aber so Leute gibt’s doch eigentlich gar nicht, oder? ODER!?

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: