Skip to content

Hawkeye Annual #1

05/08/2013
 

Hawkeye_Annual_1Hawkeye! Hawkeye! Hawkeye! (bzw, Hawkguy! Hawkguy! Hawkguy!) Matt Fractions Serie um den Avenger Clint Barton (und um die New Avenger Kate Bishop (und um den Pizza Dog Lucky)) ist an aller Munde. Und das zu Recht. Fraction, hauptsächlich mit Zeichner David Aja, aber auch mal mit Francesco Francavilla oder wie hier mit Javier Pulido macht vieles anders, als man es von einem Mainstream-Titel gewohnt ist, und somit fast alles richtig. Innovative Erzählweisen gemischt mit sympatischen Charakteren und einer großen Menge Spaß sind das Erfolgsrezept. Und wer Erfolg hat, der bekommt auch ein Annual.

40 Seiten statt den üblichen 32 bekommt diese Sonderausgabe spendiert. Mehr Seiten, mehr Spaß, right? Hm…nicht unbedingt. Aber eins nach dem anderen. Die Wege von Clint und Kates haben sich getrennt, und in Zukunft wird Fraction sich mit den Ausgaben der Hauptserie abwechselnd den beiden Hawkeyes widmen. Einen Vorgeschmack gibt es bereits hier, denn das Annual widmet sich ganz Katies Umzug nach LA. Dort muss sie sich mit ihren Eltern und Madam Masque rumschlagen. Die Auseinandersetzung mit Letzterer ist ein Rematch aus Ausgabe #5, in der die beiden Damen bereits aneinander gerieten. Das dadurch entstehende, teilweise Slapstickartige Chaos bietet genug Gelegenheiten, Kate schnippische Dia- und Monologe in den Mund zu legen. Vielleicht ein wenig zu viel, denn auf Dauer wird diese Überdrehtheit ein wenig nervig. Zwar gibt es auch wieder eine nette erzählerische Idee- die Captions sind mit einer kleinen Cartoon-Kate versehen, die ihre Gedanken mimisch unterstreicht – aber das Gimmick wirkt nach einer Weile ermüdend. Die eigentlich Geschichte ist einfach zu dünn, um über den erweiterten Heftumfang zu fesseln. Vielleicht liegt es auch einfach an mir. Fraction hat sich bei seiner Darstellung von Kate offensichtlich von solchen quitschig aufgedrehten SitComs der Marke „New Girl“ inspirieren lassen, die mich auch eher nerven als unterhalten. Andere mögen das anders sehen.

Oder das Heft hat mich einfach auf dem falschen Fuß erwischt. Denn auch das Artwork kann mich nicht 100% überzeugen. Und dass, obwohl ich Javier Pulido eigentlich mag. Im Gegensatz zu vielen anderen, denen der einfach, fast europäische Strich und die cartoonigen Charaktere doch einen Schritt zu weit entfernt von der üblichen Superheldenkost sind. Damit hab ich auch diesmal kein Problem. Pulido bedient sich hier ausgiebig des Stilmittels der Silhouette. Was zunächst als netter Kniff durchgeht, wird im weiteren Verlauf allerdings so inflationär eingesetzt, dass das Gefühl aufkommt, Pulido wollte einfach Zeit sparen. Hat sich der Gedanke einmal festgefressen, nervt auch das. Auch wirken die Seiten durch die kleinen Cartoon-Kates in den Capions oft überladen und unruhig. Passt natürlich zu der unruhigen Story, aber nervt nichtsdestotrotz. New Girl Kate nervt. Silhouetten nerven. Ne, so wird das nichts.

Hawkeye Annual #1 ist zu lang, zu overwritten, und zu nervig. Wenn man Fractions Darstellung von Kate hier nicht liebt – ich tu es nicht – kann man mit dem Heft wenig anfangen. Denn die Story ist nicht wirklich der Rede wert. Es ist ein reines Charakterstück. An sich ist es keine schlechte Idee, dem Leser Kate näher bringen zu wollen, wenn sie demnächst in jedem zweiten Heft zum Hauptcharakter befördert wird. Mir war sie vorher allerdings sympatischer. Das Artwork, und vor allem das Storytelling sind eigentlich wirklich gelungen. Denn überhaupt so weite Teile der Geschichte nur mit Schattenrissen erzählen zu können bedarf schon einiges an Talent. Dennoch bleibt ein schaler Beigeschmack.
Nervt

Writer:  Matt Fraction
Artist: Javier Pulido
Colorist: Matt Hollingsworth
Letters: Clayton Cowles

Marvel | September 2013 | $4.99

2 Kommentare leave one →
  1. 06/08/2013 09:49

    Keine Ahnung, ich fands ja nicht so schlimm. Gegen Ende irgendwie nicht so optimal beendet, aber bis dahin unterhaltsam.

  2. 06/08/2013 10:21

    Schlimm geht auch anders. Nur total unspannend und trotzdem überladen. Irgendwie war ich froh, als es vorbei war.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: