Skip to content

It’s Mittwoch! (KW 02/2014)

08/01/2014

Ja. Ich lebe noch. Hatte aber zwischen den Tagen besseres zu tun, als meinen Senf ins Internetz zu schmieren und brauche auch im neuen Jahr eigentlich immer etwas länger, um in die Gänge zu kommen. Comics gibt es natürlich trotzdem:

  • Shaolin Cowboy #4
  • Detective Comics #27
  • Batman/Superman #7
  • FBP Federal Bureau Of Physics #7
  • Drumhellar #3
  • Invincible Universe #9
  • Walking Dead #119
  • Suicide Risk #9
  • Letter 44 #3
  • Bandette #6 (digital)

Davon ab gibt es noch so einiges.

BWBlack Widow #1  (Marvel)
Ich habe aus diversen Gründen derzeit keinen Bock auf Marvel Comics. Aber hätte ich Bock, ich würde mir Black Widow mal ansehen. Nathan Edmondson hat mich mit Who is Jake Ellis? begeistert und auch sein The Activity ist ziemlich unterhaltsam. Wenn man denn auf so gämzich unromantische Agenten-Stories steht. Aber da passt Black Widow ja perfekt rein. Eventuell nehm ich ja doch noch eine Ausgabe mit, wenn eine rumliegt. Denn Zeichner Phil Noto mag ich auch.

mwMultiple Warheads Vol. 1 TP (Image)
Wer Phil Noto nicht so sehr mag ist Brandon Graham (geile Überleitung, was?) . Aber muss ja auch nicht. Dafür macht er ziemlich coole Comics. So schreibt er das ziemlich durche Prophet. Multiple Warheads ist irgendwie sogar noch durcher und man weiß nicht immer so recht, was wann wie warum passiert. Aber zum einen kann sowas mal ganz spannend sein, finde ich, zum anderen sieht Grahams einzigartiger Zeichenstil wirklich bombastisch aus. 

LVLil Vampi #1 (Dynamite)
Hilfe. Der Lil hier und Baby-Cover da Trend ist sowas von durch. Ichkannsnichtmehrsehen. Aber es wäre nicht das Medium Comics, wenn eine Idee nicht ewig durchgekaut, verwässert und leidelich wiederbelebt würde, bis der „der Markt ist am Boden“-Arzt kommt. Nun hat es also „Sexsymbol“ (siehe auch -> Wichsvorlage) Vampirella erwischt. Wie passend. „Du stehst auf halbnackte Vampirinnen, denen die Titten aus dem Kostüm fallen? Hier, gibt’s jetzt endlich auch für Kinder“. Äh…ja. Das zugegeben wirlich niedliche Cover kommt von einem Erfinder des Lil-Präfixes, Art Baltazar. Im Inneren muss man sich mit Eric Trautman und Agnes Garbowska begnügen. Man kann Garbowska (a name like a Bond villain) zu Gute halten, dass sie nicht versucht, den üblichen, von Baltazar gefägten Lil-Irgendwas-Stil zu kopieren, sondern durchaus eigenständig ist. So richtig super ist es dennoch nicht.

Als Bonustrack gibt es diese Woche das Cover zur 4. Auflage von Sex Criminals #1, weil Reprints eigentlich nie Cover der Woche werden, man es aber doch gesehen haben sollte (und vermutlich auch schon hat, aber man weiß ja nie).

sex-criminals1-fourth-printing

Die dort erwähnte Applebee’s-Konversation kann man u.a. hier nachlesen.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: